Kurz und bündig:

  • Hilfsfristenanalyse gemäß Rettungsdienstgesetz
  • Analyse der Zeitstempel nach Einsatzmittel und Einsatzart
  • Einsatzmittelauslastung nach Tageszeit und Einsatzart
  • Einsatzmittelnachfrage nach Tageszeit und Einsatzart
  • Einsatzmittelbedarfsplanung mit flexibel einstellbaren Parametern wie Wiederkehrzeiten
  • Zeitreihenanalysen über mehrere Jahre und zeitgenaue Auswahlmöglichkeiten
  • Frequenzanalysen
  • Notarztstatistik
  • GIS-Analysen von Rettungsdienstdaten
  • Disponentenbedarfsplanung
  • Analyse des Anrufvolumens aus der TK-Anlage im zeitlichen Verlauf
  • Erlöscontrolling im zeitlichen Verlauf auf Basis der Fakturierung
  • Qualitätsmanagement
  • Dienstplananalyse in Verbindung mit Leitstellendaten und Lohnbuchhaltung
  • Wirtschaftlichkeitsbetrachtung als Grundlage für Kostensatzverhandlungen


  • 1.Screenshot.Menuuebersicht
  • 3.Screenshot
  • 5.Screenshot.Gespraechzeit

Simple Image Gallery Extended